Hier gibt's Musik, die man sehen kann.

Die Sinfonien für Orgel von Louis Vierne habe ich das erste Mal in Saint-Eustache in Paris, Les Halles, gehört. Und dann die fünf Sätze seiner Zweiten in ein fünfteiliges Polyptychon übersetzt.

Hier die 5 Bilder als Video mit dem Scherzo aus der 2. Sinfonie von Vierne.
So sieht die ganze Serie im Raum aus.

Bei Olivier Messiaen hat alles mit seiner Oper Francois d'Assisi begonnen und sein Cataloque d'oiseaux ist zu meiner Hausmusik geworden. Über die Jahre habe ich so ziemlich alles "vermalt", was Messiaen komponiert hat. Für diese Kollektion habe seine Quate Ètudes ausgesucht.
So hängen drei der insgesamt 12 Bilder im Raum.

kuratiert von Stephan Reichmann (info@stephanreichmann.com), Paris (France)

Wenn ihr nicht lange suchen wollt:

Hier stellt euch Stephan ab und an eine kleine Kollektion seiner Bilder zusammen, entweder neue Sachen oder zu Themen, die ihn gerade ganz intensiv angefasst haben - oder beides.

Viel Vergnügen.