Stephan Reichmann

Suchen in
≫ erweiterte Suche
deutschenglish

Kollektion - Wunderkammer

Art Art kuratiert von Stephan Reichmann (info@stephanreichmann.com), Wassergalerie Berlin (Deutschland / Germany)

Die WUNDERKAMMER versammelt viele kleine Bilder und Objekte und ist in ihrer Gesamtheit wohl eher als Installation zu verstehen. Sie ist exklusiv für die Ausstellung "Komm baden! / Let's Have a Bath" in der Berliner Wassergalerie entstanden.
"Die Wunderkammern oder Kunstkammern der Spätrenaissance und des Barock gingen aus den früheren Raritäten- oder Kuriositätenkabinetten (Panoptika) hervor und bezeichnen ein Sammlungskonzept aus der Frühphase der Museumsgeschichte, das Objekte in ihrer unterschiedlichen Herkunft und Bestimmung gemeinsam präsentierte [...] Der Terminus technicus Kunst- und Wunderkammer, in der Zimmerischen Chronik (1564–66)[1] zuerst nachgewiesen, hat sich durch Julius von Schlossers Werk Die Kunst- und Wunderkammern der Spätrenaissance (Leipzig 1908) eingebürgert und ist auch im Englischen gebräuchlich. Neben den universellen Kunst- und Wunderkammern bestehen auch reine Kunstsammlungen oder reine Naturalienkabinette." (Wikipedia, Okt. 2016)

So sah die Wunderkammer in der Ausstellung aus:
1      2      3      4      5      6      7      8      9      10      11      12      13      14      15      16      17      18      19      20      21      22      23      24      25      26      27

Alle Bilder und Objekte, die in der Wunderkammer ausgestellt waren:


Werde KunstinvestorKaufenMietenSeminare & EventsPartnerKontaktImpressumFacebook © 2013-2019 Stephan Reichmann - Alle Rechte vorbehalten